Fettabsaugen Risiken

Eine effektive Behandlung von Problemzonen durch die Möglichkeit der Liposuktion gibt vielen Menschen ein gutes Körpergefühl und zeichnet sich durch zahlreiche sehr zufrieden stellende Ergebnisse aus. Wie jeder andere operative Eingriff ist auch dieser jedoch nicht generell frei von Risiken. Eventuelle Gefahren und Nebenwirkungen während oder nach der Fettabsaugung wird der Chirurg mit den Interessenten detailliert im vorangehenden Beratungsgespräch näher erörtern. Aufgrund der Narkose könnte es unter Umständen zu kleineren Kreislaufproblemen kommen – auch Wundheilungsstörungen in Form einer länger anhaltenden Schwellung der abgesaugten Körperregion oder nur langsam abklingende Schmerzen nach dem Eingriff stellen ein Risiko dar. Dies wären allerdings Begleiterscheinungen, die im medizinischen Sinne nicht als ernsthafte Komplikationen zu deuten sind. Mit entsprechenden Hautpflegeprodukten, dem Tragen des Mieders und einer vorbildlich betriebenen Nachsorge gehen Schwellungen und eventuelle Dellen in absehbarer Zeit fast immer wieder zurück. Dem Heilungserfolg steht auf diese Weise gewöhnlich nichts entgegen. Sollte es zu Infektionen kommen, ist der Facharzt auf schnellstem Wege erneut aufzusuchen.

Aufgrund der meist ambulanten Fettabsaugungen ist eine Thrombose nahezu ausgeschlossen. Erfahrene Chirurgen können die Risiken glücklicherweise sehr gering halten. Dennoch können Hämatome entstehen oder Nachblutungen folgen. Gelegentlich ist ein vorübergehendes Taubheitsgefühl an dem behandelten Areal festzustellen. In der Regel klingen solche Erscheinungen jedoch schnell ab. Je größer die zu beseitigende Fettmenge ist, desto risikobehafteter ist auch der Eingriff. Ist der Facharzt seriös und gut ausgestattet, halten sich ernsthaftere Komplikatonen allgemein in Grenzen.

Kleine Narben bleiben bei dem traditionellen Fettabsaugen nicht aus. Diese werden so platziert, dass sie nicht weiter auffallen, dennoch sehen sie nicht immer perfekt aus. Einem erfahrenen Chirurgen kann der Patient diesbezüglich allerdings volles Vertrauen entgegenbringen. Mitunter entstehen einige Unebenheiten, vor allem bei älteren Patienten, da deren Haut weniger elastisch ist als bei jungen Menschen. Hier können im Ernstfall nachträgliche Korrekturen in Betracht gezogen werden.