Fettabsaugen Reiterhosen

An der Außenseite des Oberschenkels lagern sich bei vielen Personen des weiblichen Geschlechts großzügige Fettdepots ab, die im Volksmund als Reiterhose bezeichnet wird. Oft ist dieses mitunter stark ausgeprägte Phänomen genetisch bedingt, so dass Sport und gesunde Ernährung diesen unerwünschten Polstern keine Abhilfe leisten können. Besonders nach einer Schwangerschaft kommt es in häufigen Fällen zu einem Lipödem (Fettverteilungsstörungen), die nicht selten mit einer Dellenbildung (Cellulite) einhergehen und die Hüftregion als unästhetisch erscheinen lassen. Mit zunehmendem Alter werden sich auch die am Oberschenkel lagernden Fettdepots wahrscheinlich weiter ausprägen. Hier nimmt eine Frau aufgrund der natürlichen Energiespeicherung gewöhnlich nicht ab, wie auch immer sie es versucht.

Reiterhosen absaugen

Das Fettabsaugen an den Reterhosen– ausgeführt von versierten Ärzten – ist nach Ansicht zahlreicher Chirurgen die einzig denkbare Methode, um die Oberschenkel-Außenseiten erfolgreich und auf Dauer zu schmälern. Eine Gewichtsabnahme ist durch die Absaugung nicht zu erwarten, das ist beim Reiterhosen-Problem auch meistens nicht das vordergründige Ziel. Die innovative Tumeszenz-Fettabsaugung (Liposuktion) ist ein wirkungsvolles Verfahren, bei welchem kleine Schnittführungen von etwa 4 mm Länge notwendig sind. Hierbei wird das Fett gelöst und über feine Kanülen abgesaugt. Zurückbleibende Narben sind nach einigen Wochen in der Regel kaum noch sichtbar. Eine weitere Möglichkeit zur Reiterhosen-Entfernung ist die Aspirations-Lipektomie, die auf Ultraschall basiert. Die anschließende Heilung wird durch ein empfohlenes Muskeltraining begünstigt, damit sich das Gewebe stabilisieren und die Haut möglichst effektiv straffen kann.

Zur Nachsorge der ambulanten Behandlung unter örtlicher Betäubung wird von den Patienten 3 bis 6 Wochen lang eine spezielle Miederhose getragen, um den Erfolg der Absaugung bestmöglich zu unterstützen. Hüfte, Gesäß und Oberschenkel zeigen nach dem chirurgischen Eingriff ein deutliches Resultat. Röcke und Hosen machen den behandelten Frauen im Erfolgsfall wieder Spaß.

Die Kosten für die Reiterhosen-Behandlung belaufen sich auf ca. 2400 bis 2700 Euro.