Fettabsaugen Fesseln

Bestimmte Körperregionen waren bisher nur sehr schwer mit den üblichen Fettabsaugung – Techniken zu behandeln. Hierzu gehören unter anderem die Knie und die Fesseln mit ihren eher geringen Fettdepots, da sie leicht verletzlich und empfindlich sind. Dicke Knöchel sind allerdings für viele Betroffene vor allem in den Sommermonaten ein immenser Störfaktor und schränken den Schuhkauf sehr ein und wirken insgesamt unproportioniert.

Knöchel Fesseln

Eine optimale Korrektur war an diesen Stellen lange Zeit nicht gegeben. Die Vibrationslipolyse in Verbindung mit der Tumeszenz-Technik kann heute bei vollem Bewusstsein des Operierten gute Resultate vorweisen und trotz des hohen Schwierigkeitsgrades schlankere, harmonische Fesseln formen, welche die Beine insgesamt schmaler erscheinen lassen. Hierbei wird das Fettgewebe mit einer Mischung aus einem örtlichen Betäubungsmittel und einer Kochsalzlösung (Tumeszenzflüssigkeit) aufgeweicht und danach mittels einer Absaugkanüle bearbeitet, welche durch ein druckluftgetriebenes Handstück in Schwingung versetzt wird. Das verursacht ein „Herausschleudern“ des Fettes aus dem Bindegewebsnetz, sodass es kaum zu Schäden an den Lymphbahnen und Blutgefäßen kommen kann und nach dem chirurgischen Eingriff weniger Schmerzen entstehen. Voraussetzung dafür ist ein erfahrener Schönheitsspezialist mit nachgewiesenem Sachverstand in dieser Körpergegend, denn das Risiko, größere Gefäße oder Nerven zu verletzen, die mit starker Blutung bzw. möglichen Gefühlsstörungen, ist nicht zu unterschätzen.

Bereits nach 2 Tagen ist der Behandelte nach dem Fettabsaugen wieder voll einsatzbereit für den Alltag. Eine spezielle Nachsorge ist gewöhnlich nicht erforderlich. Die Kosten der Vibrationslipolyse-Behandlung der Fesseln sollten nicht die 2000 Euro Grenze überschreiten.